Home
Über den 15.Meridian
Füh./Meridiantaufe
Historie
Anreise
Preis & Leistung
Info Punkt
Vorträge/Tagungen
Links
Fotoalbum
Kontakt
Impressum
Gästebuch
Kontakt-Formular
Pflegeh.Platz a1000€
Auschwitz Reisen
Erlebnisreisen


Besucher 2017

über den 15.Meridian 

Mit der Meridiankonferenz 1884 gewann  Görlitz eine nie gekannte Bedeutung für die Zeit und erlangte die Zeit eine neue Bedeutung für Görlitz. Der Verlauf des 15. Meridians durchquert seitdem das Görlitzer Stadtgebiet. Görlitzer Ortszeit wurde maßgeblich für die mitteleuropäische Zeit. Diese ist heute deutsche Amtszeit. Die Beitritte der einzelnen Mitgliedsländer erfolgten jedoch zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Insbesondere die Beitritte Frankreichs 1940 und Spaniens 1974 und die damit verbundenen Veränderungen der Zeitzonen werden mit historischem Kartenmaterial dargestellt.

Im Oktober 1884 fand in Washington DC die Internationale Meridiankonferenz statt, in deren Ergebnis die Welt in 360 Meridiane, davon 24 Zeitmeridiane eingeteilt wurde. Es oblag den Teilnehmerländern, dies in Landesrecht umzusetzen. 1893 erfolgte in Deutschland die Einführung der Mitteleuropäischen Zeit. 

Görlitzer Ortszeit ist derzeit bestimmend für die Zeit in 30 Ländern Europas, die häufig keine direkte Berührung durch den 15. Meridian haben.  In einer Zeit, in der der technische Fortschritt immer schneller voranschreitet, der Alltag der Menschen immer schnelllebiger wird ist der Begriff Zeit allgegenwärtig. Er begegnet uns in vielfältigster Gestalt, in Form von Wissenschaft und Technik, Geschichte, Kunst und Literatur, Spiritualität oder sei es ein Schmuckstück oder täglicher Gebrauchsgegenstand. 

 

 

 

 

                              

                                   

 

 

 

 

 

Google Analytics